Ballettschule Rönnfeldt


Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Freude am Tanz und nat√ľrlich die Erf√ľllung des Wunsches eines jeden T√§nzers, auch einmal auf der B√ľhne zu stehen und das Erlernte zu pr√§sentieren.

Unser Programm versuche ich m√∂glichst so zu gestalten, dass es choreographisch ein breites Spektrum bietet. So sehe ich nicht die Darbietung einer makellosen Technik als Schwerpunkt einer Auff√ľhrung, sondern mein Ziel ist vielmehr, dass die Sch√ľler sich individuell entwickeln, sei es durch Schauspiel in kleinen Handlungsballetten, Musical- oder Showtanz.

Somit k√∂nnen die T√§nzerinnen mit ihren nat√ľrlichen Veranlagungen und Talenten eine Vorstellung bereichern. (siehe Videos)


Nicht alle Sch√ľler, die sich f√ľr Ballett interessieren, k√∂nnen oder wollen Berufst√§nzer werden,aber die Haltungslehre des klassischen Tanzes tr√§gt zur Gesundung und Idealisierung der ganzen K√∂rperstruktur bei.


Tanz:
- schult den ganzen Körper
- ist spielerische Förderung aller Sinne
- dr√ľckt Gef√ľhle aus
- sorgt f√ľr soziales Miteinander
- lehrt R√ľcksichtnahme
- fördert Konzentration
- weckt Kreativität
- macht Spaß




Sylvia Renken

Als 6 jährige entdeckte Sylvia Rönnfeldt ihre Leidenschaft zum Tanz.
Sie wurde 12 Jahre von der Ballettmeisterin Frau Else Tabbert, aus Brunsb√ľttel, ausgebildet.
1976 gr√ľndet Sylvia R√∂nnfeldt die Ballettschule im damaligen DEA-Casino in Hemmingstedt.
Im Laufe der Jahre stieg die Sch√ľlerzahl st√§ndig an und so zog die Ballettschule 1988 in die heutigen R√§umlichkeiten.
Seit ihrer Hochzeit mit Peter Renken und den Geburten ihrer Töchter Nadine u. Natalie nimmt Sylvia Renken an vielen Weiterbildungsmaßnahmen, bei internationalen Dozenten in Kiel und Hamburg, teil.
Von 2007-2009 machte sie noch eine Zusatzqualifikation in der "Methodik des klassischen Tanzes nach Waganowa".
Seit 2011 ist die Ballettschule R√∂nnfeldt, mit Beschluss des Ministeriums f√ľr Bildung u. Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein, als berufsvorbereitende Ausbildungsst√§tte anerkannt.
8 selbst geschriebene und eigens f√ľr die Ballettschule choreographierte Ballettgeschichten kamen bisher zu erfolgreichen Auff√ľhrungen.
2 T√§nze wurden f√ľr das Fernsehen produziert "Die H√§ndel-Variation" f√ľr den Kinderkanal und den tivi-Tanz f√ľr das ZDF.
Mehrere Eventmodenschauen f√ľr die Fris√∂r-Innung-Dithmarschen und den "Heider Ladie's Circle" choreographierte Sylvia Renken in Zusammenarbeit mit Franziska Pusch und Natalie Renken.
Da das klassische Ballett immer ihre Leidenschaft geblieben ist, unterrichtet Sylvia Renken alle Kinder- u. Jugendballettkurse in der Ballettschule sowie Modern Dance und Musicaltanz.





Natalie Renken

Auch Natalie begann schon mit 3 Jahren ihre tänzerische Laufbahn in der Ballettschule Rönnfeldt.
Bereits in dieser Zeit war sie "K√ľkentanzmariechen" beim DKV Meldorf (Karnevalsverein) und hatte 2002 einen TV-Auftritt beim Kinder Kanal.
Außerdem belegte sie 2006 Platz 3 als Solotänzerin und ebenso 2007 und 2008 den 3. Platz als Gruppentänzerin bei einem Tanzwettbewerb in Hamburg.
Nach einer fundierten Grundausbildung in der Ballettschule Rönnfeldt im Ballett, Jazz- Modern-Dance und Musical-Dance, zog Natalie 2008 nach Hamburg um eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Stage School zu beginnen, die sie 2011 abschloss.
Es folgte ein Engagement als Swing-T√§nzerin bei der Show "Apassionata". Au√üerdem arbeitete sie f√ľr 1 Jahr als Tanz-Trainerin im Post-SV und ist seit 2012 im "Kleinen Hoftheater Hamburg" als Schauspielerin, S√§ngerin, T√§nzerin und Choreographin.
Im M√§rz 2012 √ľbernahm sie mit ihrer Mutter die k√ľnstlerische Leitung und Moderation f√ľr die "Lifestyle Nightshow" im Stadttheater.

Natalie bildet sich regelmäßig bei tänzerischen Fortbildungen weiter.
Zurzeit unterrichtet sie außerdem in Hamburg an der S-Eins Musicalschule Hip Hop, Kindertanz und Ballett.
In der Ballettschule Rönnfeldt leitet sie die Hip-Hop-Kurse, den T&T-Kurs und den Erwachsenenkurs.
Außerdem bietet sie Musicalworkshops an.